nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
15671542
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

The Mystery - Apocalypse 666 - Review
Also wenn sich der Soundtrack zur diesjährigen Apocalypse so anhört wie das Album der aus Nordrhein-Westfallen stammenden Band „The Mystery“, die just mit ihrem dritten Output „Apocalypse 666“ aufwarten, dann stell ich mir den Weltuntergang wie ne krasse Metal-Party vor.
Ne, mal ernsthaft, was die Truppe um Neuzugang am Mikro „Iris Boanta“ da auffahren, ist mehr als beeindruckend.
Nach zwei ebenfalls sehr gelungenen Werken („Scars“ aus 2005 und „Soulcatcher“ aus dem Jahre 2008) stellt sich für mich die Frage nach dem immer wieder zitierten dritten Album welches über Erfolg oder Untergang entscheidet hier wirklich nicht, denn es kann nur eine Antwort geben und die weist ganz klar auf Erfolg.

Bevor ich aber auf die Songs auf „Apocalypse 666“ eingehe, muss ich zuerst ein paar Worte über den oben erwähnten Neuzugang verlieren.
„Iris Boanta“ ist nämlich so meilenweit von herkömmlichem Frauengesang entfernt wie ich von einem Lottogewinn und genau das macht die Sache noch interessanter.
Mit ihrer Stimme kann sie so manchem männlichen Sänger das Fürchten lehren.
Wirklich absolut beeindruckend!
Somit bekommt das neue Material noch mehr Heavyness und wandert stetig aufwärts in meiner Favoritenliste.
Schon der Titelsong, dem das düster gesprochene Intro „Doomsday Prophecy“ vorhergeht, zeigt die große Klasse von Band und Album.
Ein echter Kracher mit sägenden Gitarrenläufen, der bereits nach dem ersten Hören nicht mehr aus den Gehörgängen entschwindet.
Ebenso wie das extrem melodische „Outlaw“, dass seinen Platz auf dem Album bestens verteidigen kann.
Abwechslung wird auf „Apocalypse 666“ also groß geschrieben und deshalb findet man neben den schon erwähnten Knallern auch weiteres, superb dargebotenes Material wie „Nailed To The Cross“, „Ride On“ und „The Great Escape“.
Selbst eine wunderschöne Power Ballade fand mit „In Heaven Or Hell“ den Weg auf dieses überaus starke Werk und bietet sogar so einem Stampfer wie dem gnadenlos harten und mächtigen „Death Lullaby“ ordentlich Paroli.
Also ist in der Tat für jeden Metal Fan etwas dabei.

Man kann ohne Zweifel behaupten, dass „The Mystery“ mit diesem Eisen der ganze große Wurf gelungen ist.
Egal wie oft man „Apocalypse 666“ anhört, es verliert nie an Drive.
Im Gegenteil ist es eher so, dass sich nach und nach die einzelnen Songs immer noch mehr aufbauen und so zu einem genialen Ganzen werden lassen.
Wer auf richtigen Heavy Metal mit ordentlich Power steht, der wird dieses Album für immer in sein Herz schließen.
Deshalb gilt hier die absolute Kaufempfehlung!

Note: 1,5 


Bewertung
Redaktion: (1)
1.50
Leser: (11)

1.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch