nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
171623
Monats-Krampe

zeige: Galerie | Übersicht

Krampe des Monats
Immer wieder gibt es Individuen, die sich abseits der allgemein üblichen Normen bewegen. Besonders auffällige wollen wir hier vorstellen. Ob uns das jeden Monat gelingt wissen wir nicht.
Aber nichts desto trotz... seid belustigt...






Oktober 2006 - Intelligenzbremse
Während eine üppige Lockenpracht bei Frauen seit jeher als attraktiv gilt, war die Akzeptanz für das männliche Pendant stets der Mode und dem aktuellen Zeitgeist unterworfen. Einst ritten ganze Armeen bezopft in die Schlacht und auch Langhaar-Perücken waren zeitweise eher die Regel als die Ausnahme.
Heutzutage ist üppig gewachsenes Haupthaar eher ein Audruck für Individualität und ist nicht zuletzt auch ein äußeres Erkennungsmerkmal, dass viele "Heavy-Metal-Männer" eint. Im Alltag sind die langen Eiweisfäden nicht ernsthaft hinderlich. Im Berufsleben jedoch können sie sich jedoch zu einer regelrechten Stolperfalle erwachsen.



Alles ist gut bis.... - ja bis, die Schüler, Azubis oder Akademiker die Absch(l)ussprüfung erfolgreich bestanden haben. Dann endet der "Welpenschutz". Der Vierbeiniger räumt mit "Harlekin-Schur" den ersten Preis ab, besticht aber nicht unbedingt mit Intelligenz. Unseren "dreibeinigen" Prüfungsabsolventen bescheinigt jedoch ein Zertifikat, dass sie alles andere als dumm sind. Sie verfügen über eine fundierte Ausbildung oder haben gar erfolgreich ein Studium abeschlossen! Nun geht der allgemeine Menschenverstand davon aus, dass diese Urkunde ausreicht, um die erworbenenFähigkeiten zu belegen und einen Arbeitgeber von der fachlichen Kompetenz zu überzeugen. Aber nein, falsch gedacht...!!!! - Ausrasiertes Nackenhaar ist Trumpf!!! Und dazu mag Chefchen auch noch die Kandidaten besonders gern, die auf Abruf "Sitz!", "Fass!" und "Friss!" machen...




Einem Fließbandarbeiter, Fernfahrer oder Handwerker wird die "Feld-, Wald- und Wiesenfrisur" noch zugebilligt. Will man(n) sich aber auf einen Bürostuhl setzen oder sein Wissen als Techniker oder Ingenieur einbringen wird es schon haariger. Für denjenigen, der eine Tätigkeit bei einem Geldinstitut anstrebt. ebenso. Die Befürchtung, ein Bankmitarbeiter mit friseurgepflegtem Zopf am Schalter könnte den Kunden die Haare zu Berge stehen lassen, ist doch zu groß.




Kompliziert wird es für diejenigen, die eine Laufbahn als Beamter im Staatsdienst einschlagen möchten. Diese Leute müssen sich mit einem ganzen Wust von verfilzten Vorschriften herum ärgern. Laut einem Gerichtsurteil aus Rheinland-Pfalz von August 2003 musste ein Polizeiobermeister sogar seine Haarpracht kappen lassen. Begründet wurde diese Anordnung wie folgt: "Lange Männerhaare sind ungewöhnlich und werden von der Mehrheit der Bevölkerung nicht akzeptiert!" In anderen Bundesländer wurden seine Leidensgenossen bisher zumindest geduldet. Im Grundgesetz ist dies laut Aussage eines Anwalts jedenfalls nicht verankert und sogar diskriminierend. Zudem ist die Diskussion über die allgemeine Akzeptanz von Langhaarfrisuren doch nun wirklich Haarspalterei, oder?!



Habt ihr eigentlich schonmal einen Juristen mit langen Haaren gesehen? Jedenfalls haben Anwälte wohl kaum eine Chance ungeschoren davon zu kommen. Dass das edle Richterhaupt ein Kurzhaarschnitt krönt ist ein ungeschriebenes aber wohl auch unumstößliches Gesetz.
Und Politiker? - Die haben heutzutage dicke Diäten und Chauffeure aber keine Zöpfe!

Es ist also eine Tatsache, dass lange Männerhaare den beruflichen Erfolg beeinträchtigen. Aber sind sie nun wirklich eine Intelligenzbremse?



Viele Beispiele aus der Vergangenheit und Gegenwart belehren Skeptiker eines Besseren. Mozart kann trotz Perücke so übel nicht gewesen sein, wenn er heute noch CDs verkauft. Und Da Vinci hat wissenschaftliche Entdeckungen gemacht, von denen wir heute noch profitieren. Ach ja, und da gab es auch mal diesen Typen mit dem "explodierten Kopf", dem wir die Relativitätstheorie verdanken.
über Geschmack lässt sich streiten, aber Herr Lagerfeld erschuf ein weltweit anerkanntes Mode-Imperium. Und nicht zuletzt gibt es diverse Fußballspieler mit wehender Wallemähne die treffen - oh Wunder - das Tor!!!



Man(n) ist mit also weder zwangsweise dumm noch sozial fehlgeleitet wenn das unentwegt aus der Kopfhaut sprießende Keratin nicht sofort zurück gestutzt wird.
In der Urzeit hatte jedenfalls niemand etwas gegen Körperbehaarung - obwohl die damals noch viel ausgeprägter war. Wenn also alle langhaarigen Geschöpfe so dumm gewesen wären, wie ihnen unterstellt wird, dann wären die Hominiden noch vor der Menschwerdung ausgestorben!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quellen:
Langhaarige Bombenleger im Polizeidienst

Polizei in Uniform und lange Haare?!?

Polizeibeamte sollen keinen "Lagerfeld-Zopf" mehr tragen


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch



Kommentare

by Iceman am 25.05.2005 - 14:04
Tja, da gab es mal nen Test, bei ner Bank, da haben die einen Langhaarigen hinter den Schalter gesetzt, und sogar die Zopfträger sind brav an den anderen Schalter mit dem adretten Kurzhaarfreund maschiert und haben geduldig in der Schlange gewartet....manche Rebellen von heute, sind leider die Spiesser von morgen....

by harry am 31.10.2006 - 10:21
LOL
Sandy: G E N I A L !!!!!

Genau so isses
:respekt:

by ReganMAcNeil am 01.11.2006 - 17:46
TRAURIG aber WAHR!
Ich frage mich wie lange es noch dauern wird bis auch die Letzten verstanden haben, dass es nicht um Äußerlichkeiten geht (okay, ausser es geht um Hygiene!)Eine Person kann vermutlich diverse Male zum Mitarbeiter des Monats gewählt werden, aber sobald er seinen braven Kurzhaarschnitt mit Seitenscheitel gegen ne nette Matte tauscht ist er draußen. Wie hat mein Chef so schön gesagt, wenn Du anfängst die Omas zu erschrecken, müssen wir uns trennen; Du bist geschäftsschädigend... Das soll einer verstehen??!

by Metalmonster am 01.11.2006 - 18:34
Tja, so isses leider wirklich.
Leute dürfen bzw. sollen niemals nach ihrem Äußern beurteilt werden, wo blieben wir denn dann sonst bitte?...
Manman es gibt so dämliche leute...

by metalqueen am 02.11.2006 - 07:15
Guter Bericht Sandy! :respekt: Wenn alle Menschen gleich aussehen würden,wäre es ja langweilig!

by LadyIceman am 20.11.2006 - 05:46
Auch wenn alle Menschen einen Kurzhaarschnitt hätten, würden sie trotzdem nicht gleich aussehen...da hast du ja wieder einen raus gehau'n. :fg:
Leben und leben lassen ist mein Motto!
Richte nie den Wert eines Menschen nach dem Aussehen!

by LordNezar am 23.07.2007 - 14:52
doch echt nen geiler bericht
umso geiler weil ich mich selbst auf dem zweiten foto wiederfind :D



Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
Bitte Text eintragen