nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
180374
Monats-Krampe

zeige: Galerie | Übersicht

Krampe des Monats
Immer wieder gibt es Individuen, die sich abseits der allgemein üblichen Normen bewegen. Besonders auffällige wollen wir hier vorstellen. Ob uns das jeden Monat gelingt wissen wir nicht.
Aber nichts desto trotz... seid belustigt...






März 2005
So beurteilt ein Psychologe das Hardrock-Phänomen
"Sadomasochismus für die Ohren


Dieter Schmutzer über die Auswirkungen von Heavy Metal


Ich habe erst einmal ein Hardrock-Konzert erlebt und es am ganzen gespürt. Und zwar so, dass es weh tut. Das sind monotone Rhythmen, die an Preßlufthämmer gemahnt haben. Dennoch war das Publikum völlig weggetreten - und wegen dieses Zustandes besucht man wohl ein solches Konzert.
Alltags-Flucht. Diese Art von Musik schlägt die Umgebung tot. Man kann mit ihr offensichtlich vor dem Alltag flüchten. Alles, was es an äußeren Einflüsen gibt, wird durch den Heavy Metal totgeschlagen - durch die Lautstärke, den
Beat und die teilweise okkulten Texte. Danach wächst kein Gras mehr. Man kann sich absolut und vollkommen isolieren. Kann sich also der Welt vollkommen entziehen.
SM-Droge.Das ist ein Symptom der Zeit: Die Menschen verlernen zusehends, miteinander zu kommunizieren. Durch Hardrock kommt man der Welt abhanden, kann sich aber gleichzeitig total spüren, und zwar so, dass es schmerzt. Das ist eine ungesunde Entwicklung, die nicht nur gehörschädigend ist, sondern auch in die Isolation treibt. Wenn man das
ständig betreibt, entfernt man sich immer mehr von den Menschen.
Heavy Metal ist nichts anderes als Sadomasochismus für die Ohren und wirkt ähnlich wie eine Droge. Man braucht immer mehr und immer härtere Dosen, weil der Reiz immer stärker wird. Diese Musik ist nicht für das menschliche Gehör bestimmt, sondern für Maschinen


Herzlichen Glückwunsch, Herr Dieter Schmutzer. Mit diesem Bericht haben Sie uns allen die Augen geöffnet und wir wollen in Zukunft wirklich noch mehr Dosen und höhere und schnellere Dosierungen von dieser Wahnsinns-Musik hören und verleihen Ihnen hiermit feierlich die "Krampe des Monats Januar 2005"!

Hochachtungsvoll
Das Team von Heavy-Metal-Heaven.de
:respekt:


Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch



Kommentare

by Metalmaettes am 01.02.2005 - 07:40
Huii, na wenn das so ist gebs ich gerne zu: Ich bin Metalsadomasochist und solange man sich damit von Leuten wie Dieter Schmutzer isoliert erst recht.
Das Hardrockkonzert, das er besucht hat war wahrscheinlich Jeanette Biedermann, als er seine Tochter begleiten musste.
Stay heavy, Maettes :bang: :bang: :bang:

by Detahtrooper am 16.04.2005 - 06:34
Hahaha
jetzt fällt mir wieder ein warum ich nicht psychologie studiert habe
:finger: :finger: :finger:

by Iceman am 19.04.2005 - 18:21
Hahaha, was´n das für einer? Ok, dann bin Ich halt süchtig, so what?Und da Ich schon so hoch dosiert bin, werd Ich jetzt Nachbars Pudel dem Satan opfern....

by Gnom am 25.05.2005 - 14:04
Jetzt weiß ich, warum ich britische Sperre und Elektroautos auf dem Rummel hasse! Stop, ich muss meine nächsten 7 Dosen zu mir nehmen und mich dann total Isolieren!

Stay Rock

P.S.: ist ne geile Site von euch, komm kaum mehr los

by tool am 17.11.2005 - 07:30
:devil: :devil:
Danke Herr Dieter Schmutzer!!!!!!!!! :finger: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep:
:respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:

by Schmutziger Dieter am 17.11.2005 - 07:32
:bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang:

by Coldoc am 08.06.2007 - 07:47
:respekt: der typ is ausm irrenhaus ausgebrochen. shit muss wieder paa dosen zu mir nehmen um mich gans zu isolieren^^ hab schon voll den entzug^^



Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
Bitte Text eintragen