nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
796455
Festival-Berichte

zeige: Galerie | Übersicht


H.E.A.T-Festival - Rockfabrik LB
Die Show begann mit Circuit Vision und Viron, welche sich gut verkauften und die Menge schon mal super einstimmte. Viron waren für mich schon mal ein sehr guter Opener, die es verstanden mit perfekter Show und Musik die Fans zu bedienen. Wie gesagt, es herrschte schon großer Andrang und die Stimmung war richtig gelöst. Es wollte jeder nur seinen Spaß und gute Musik haben.


Mit Scenes kam eine progressiv angehauchte alternative Band auf die Bühne. Mit dem neuen Sänger Alex Koch (Ex-SPIRAL TOWER, POWERGOD) hatte die Band einen guten Fang gemacht. Ein gewisser Nektarios Biamatzis war Sänger der Band, bevor in Deutschland sucht den Superstar abgeworben hat. Und sang hier beim Opener CIRCUIT VISION Aber Schwamm drüber, das ist nicht zu entschuldigen.

Als nächstes waren Human Zoo aus Balingen, "Bang Your Head City", am Start. Was ich da zu hören bekam, war schon sensationell. Die Performances der Band ist am besten mit Rock'n'Roll zu umschreiben. Eine richtig "dirty" Stimme, rockende Gitarren und einem tollen Saxophon im Gepäck. Mein absoluter Favorit bis jetzt bei diesem Festival. Thomas Seeburger hatte eine super coole Stimme und die Band harmonierte sehr gut. Es wurden Songs aus den beiden Alben "Precious Time" und "Over the Horizon" gezockt.

Es war Zeit für Melodic- Metal und Saidian. Die fünf Esslinger Jungs haben das volle Brett aufgefahren und lieferten eine super Show. Soundtechnisch einwandfrei, nur die Stimme von Markus Engelfried ging anfänglich etwas unter. Was sich aber nach drei, vier Songs besserte und es war ebenfalls ein voller Erfolg für Saidian. Gratulation zu diesem tollen Gig. Der Sound war allgemein echt Klasse. Ein Kompliment an den Mischer an dieser Stelle.

Nun stand ein Highlight an: "Kissin Dynamite". Ich wurde allerorts schon aufmerksam auf die Band, hatte aber bis dato noch nichts gehört, muss ich zu meiner Schande gestehen. Wir haben nur auf dem Summer-Breeze zusammen gesoffen. Was aber auch nicht schlecht war. Metal-Hammer und Rockhard Bestnoten und auch sonst hörte man nur gutes über die Band. Und tatsächlich! Als die Band loslegte war ich und meine Freunde doch etwas sprachlos über das Stimmvolumen von dem Jungspund da auf der Bühne. Es folgte eine Abgehshow vom feinsten.Es ist einfach unbeschreiblich viel Power in der Show von "Kissin Dynamite". Jung, wild und roh. Mit "Steel of Swabia" haben sie ein brandheißes Album am Start und daraus wurden auch die Songs gespielt. Zusätzlich wurden zwei Klassiker gecovert. AC/DC's Whole Rotta Rosie und Manowar's Kings of Metal.
Bei Whole Lotta Rosie wurde eine lebensgrosse Puppe auf die Bühne gebracht. Sänger Johannes Braun hat selbige bearbeitet und nebenher noch ein geile Show geliefert. Leidenschaft und grenzenlose Power sind die Eckpunkte der Band. Sie waren ganz klar die Sensation des Tages.

Es folgte eine Umbaupausee für Crystal Ball aus der Schweiz. Auch eine Band, die ich noch nicht live gesehen hatte. Sänger Mark Sweeney kam auf die Bühne und sagte "Man, was soll ich nach der Show von Kissin Dynamite nur machen? Der sitzt immer noch im Umkleideraum und trällert Songs, so aufgedreht ist der". Das Publikum lachte herzlich laut auf . "Hier muss ich wohl meine Routine ausspielen" und los ging es. Seid nunmehr zehn Jahren sind Crystall Ball unterwegs und haben solide Hardrock Alben abgeliefert. In der Rockfabrik wurde ihr Status untermauert und man feierte die Schweizer zu recht richtig ab. Ein super gut aufgelegter Mark Sweeney und seine Crystal Ball Jungs rockten das volle Programm- Sie wurden frenetisch abgefeiert. Klasse Auftritt und tolle Leistung!



Es folgte noch mal eine kleine Umbauphase. Nun sollte Letter X kommen, der Headliner. Ein starker Auftritt von Anfang bis Ende wurde hier durch gezogen. Die Band war lange in der Versenkung verschwunden und es tat ihnen gut, wieder auf der Bühne zu stehen, so mein Eindruck. Letter X überzeugten mich musikalisch, es war ein richtig guter Auftritt, an dem es an nichts mangelte. Gute stampfende Rocksongs gepaart mit einer tollen Liveatmosphäre. Steffen Lauth, der neue Sänger der Band, hat eine starke Stimme und die Band zockte professionell ihren Gig durch. Immer wieder wurden Ansagen gemacht und die Fans aufgemuntert.

Alles in allem ein super Event, das wirklich für jeden etwas dabei hatte. Die Rockfabrik Ludwigsburg ist immer wieder eine Reise wert und besticht sowieso durch ihren besonderen Charme, der für Rockfans immer wieder ein Genuss ist. Zum Abschluss durfte noch eine Coverrock Band Namens Friendly Elf ran und die Fans in die Nacht entlassen.



Es ging ein super Festival zu Ende, das man nur weiter empfehlen kann und mit Sicherheit war es ein Erfolg. Mein Dank geht an Eddie Freiberger, der es mir ermöglichte.

Im Anschluss gibt es noch was für die Augen.Die Homepage der jeweiligen Band und Pics zum anschauen.



Homepage SAIDIAN

Homepage HUMAN ZOO

Homepage KISSIN DYNAMITE

Homepage VIRON

Homepage SCENES

Homepage CRYSTAL BALL

Von Circuit Vision und Letter X bestehen momentan leider keine Homepages










Seite wählen:
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 || nächste->>




Bewertung
Redaktion: (0)
0.00
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch