nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
18264469
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Clusterhead - Grow - Review
Mit ihrem neuen Werk "Grow" setzen "Clusterhead" aus Regensburg ein Zeichen.
Und zwar das Zeichen, welches dafür steht, daß zum Sturm geblasen wird.
Zwar wird das Album im Moment nur als Download angeboten, was sich aber höchstwahrscheinlich gegen Mitte dieses Jahres hin ändern dürfte.
Dann kann man "Grow" in seiner ganzen Pracht in Händen halten.
Dabei trage ich sicher nicht zu dick auf, denn bei den 11 Songs ist ausnahmslos höchster Musikgenuß garantiert, was der erste Smasher "The Mirror" aussagekräftig kund tut.
Mit angenehmen Einbrennen in den Gehörgängen wird auf diesem Album sowieso nicht gespart.
So können auch die folgenden Songs "Arise" und das fast schon mit Hymnencharakter versehene "Revolution" ihre Position erfolgreich verteidigen.
Nach dieser Triple Power Attack wird ein Gang zurück geschalten und mit "Why" ein Mid Tempo Hammer ausgepackt, der nicht nur wegen des Gastauftritts von "Carsten Schulz" (Evidence One, Midnite Club) zu einem absoluten Leckerbissen avanciert.
Ein ums andere mal wird bewiesen, daß man ein unglaublich durchdachtes Album vor sich hat.
So ist es auch nicht weiter verwunderlich, daß einem ein breites, erfreutes Grinsen im Gesicht steht, wenn solche Geschosse wie das atmosphärisch - und zugleich straight verspielte "A Matter Of Survival", dem druckvollen "God Knows", sowie den 2 ebenfalls mehr als einprägsamen Stücke "Burned Again" und "Too Late" aus den Speakern ballern.
Auch "Walk Of Fame" und vor allem das treibende "Forevermore" machen da keine Ausnahme und fügen sich nahtlos in die Reihe von unglaublich starken Songs ein, welche "Grow" zu einer Bewertung im oberen Bereich quasi zur Pflicht werden läßt.
Ein sehr schöner Abschluß bildet mit "Rain" dann noch eine Gänsehaut erzeugende Ballade, bei welchem erhöhte Absatzzahlen von Feuerzeugen bei den Herstellern schon jetzt mit Sicherheit vorprogrammiert sind, wenn die Band ihn denn live darbringen sollte.
Ich kann in der Schlußrede eigentlich nur noch einmal betonen, daß "Clusterhead" auf diesem Werk alles richtig gemacht haben und daß mich "Grow" sicherlich noch längere Zeit begleiten wird.
Was ich im übrigen dem einen oder anderen Leser hier auch wünschen würde.
Sehr empfehlenswert!

Note: 1,5





Bewertung
Redaktion: (1)
1.50
Leser: (0)

0.00
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch


Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
Bitte Text eintragen