nach oben
Mättler No.
Drop-Nav
18845396
Reviews


zeige: Galerie | Übersicht

 Filter => |
|  an  | aus |
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Circus Maximus - Nine - Review
Der Name „Circus Maximus“ dürfte sowohl Menschen, die im Geschichtsunterricht aufgepaßt haben, als auch Freunden der progressiven Klänge ein Begriff sein.
Wenn man diese Art von Musik für sich gefunden hat, findet man sicherlich Gemeinsamkeiten, denn so gewaltig der größte Zirkus im antiken Rom war, so gewaltig ist auch die Musik der Band mit gleichem Namen.
Als ich im Jahre 2007 völlig geplättet von ihrem Zweitwerk „Isolate“ tagelang kein anderes Album auch nur anrührte, dachte ich noch bei mir wie sie wohl jemals dieses Album toppen wollen?!

Da hatte ich die Rechnung ohne ihrem neuen Output „Nine“ gemacht, denn eben jenes ist nun auf dem Weg, erneut die Herzen der Progressive Metal Fans zu erobern.
Und wahrlich könnte der Einstieg einfacher gar nicht sein, denn schon die ersten Songs, die da „Forging“, „Architect Of Fortune“ und „Namaste“ heißen überzeugen sofort auf ganzer Linie mit ihren herrlich verschwimmenden Parts, die von kraftvoll abgehend, über Ruhe verschaffenden, langsameren Phasen alles zu bieten haben.
Ein weiteres Juwel bildet das Stück „Game Of Life“, daß sich zusammen mit dem nicht minder hörenswerten „Reach Within“ zu den bisherigen Höhepunkten ohne Probleme dazuzählen darf.
Mit „I Am“ kommt ein Song zum Zug, der zwar meiner Meinung nach nicht ganz die Klasse von vorherigem Material erreicht, doch ist es Meckern auf sehr hohem Niveau.
Außerdem ist der kleine Ausfall mit den nächsten beiden Meisterwerken „Used“ und „The One“ sofort wieder verziehen, denn besser kann man diese Art von Musik fast nicht darbringen.
Was im übrigen auch für die letzten beiden Übersongs „Burn After Reading“ und „Last Goodbye“ gilt.
Letztendlich komme ich somit beim zusammenrechnen, der qualitativ hochwertigen Songs schnell zur Erkenntnis, daß nur eine Benotung in schwindelerregender Höhe in Betracht kommt.

Mit „Nine“ haben „Circus Maximus“ ein Werk geschaffen, daß es zum einen tatsächlich geschafft hat, mich noch einmal mehr zu beeindrucken wie das „Isolate“ vor 5 Jahren schon tat und zum anderen auch diesmal wie bei den vorangegangenen Veröffentlichungen noch viele weitere Fans finden wird.
Mich haben sie auf alle Fälle schon mal auf ihrer Seite.

Note: 1,5





Bewertung
Redaktion: (1)
1.50
Leser: (2)

1.50
  
Deine Wertung:  
| 1=Klassiker | 2=Top-Album | 3=Absolut hörenswert |
| 4=Hörenswert | 5=Da fehlt noch was | 6=Mies |


Neuere / Ältere Beiträge



Siehe auch


Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
Bitte Text eintragen